FKSZ – Französisch lernen in Cannes
Zurück
Bulletin 02/2021 | Schwerpunkt

Französisch lernen in Cannes

Wie jedes Jahr fand auch 2021 der Französisch-Sprachaufenthalt an der Côte d’Azur statt. Eine Bereicherung für den Spracherwerb und eine einmalige Erfahrung für die Jugendlichen.

Praxisunterricht für das Leben

Am Sonntag vor den Herbstferien reist eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der FKSZ nach Südfrankreich, um am Collège International de Cannes ihr Französisch zu verbessern. Das Angebot richtet sich im Rahmen der ausserschulischen Angebote an alle Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr.

Sprachen und Kulturen kennenlernen

Viele Schülerinnen und Schüler, die vom Spra­ch­aufenthalt der FKSZ profitieren, sind das erste Mal ohne ihre Eltern in einem fremden Land. Sie lernen dabei nicht nur, die Sprache besser anzuwenden, sondern steigern mit positiven Erfahrungen ihre Selbstständigkeit und ihre Offenheit gegenüber der Welt.

Renata Stirnimann ist seit einigen Jahren zu­ständig für die Sprachaufenthalte der FKSZ. Dabei begleitet sie die Jugendlichen und organisiert alle Aktivitäten ausserhalb des Sprachunterrichts. Mit dem Collège International de Cannes hat sie für die Unterkunft und Verpflegung sowie für den niveaugerechten Sprach­unterricht den passenden Partner gefunden. Der Unterricht wird ergänzt durch gemeinsames Essen, Gruppenausflüge, Sportprogramm und genügend Zeit, um auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.

Eine wertvolle Erfahrung

Jedes Jahr steigen bis zu 25 Jugendliche der FKSZ ins Flugzeug, um zwei Wochen während den Herbstferien im französischen oder während den Frühlingsferien im englischen Sprachraum eine Schule zu besuchen. Jeweils eine zusätzliche Woche kann bei Bedarf angehängt werden, wobei die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht zu Hause dispensiert werden. Die ausserordentlichen Zeiten erfor­der­ten im vergangenen Jahr ein hohes Mass an Verantwortung. Zum Glück war es einer kleineren Gruppe als gewöhnlich trotz allem möglich, die Reise anzutreten.

Wie Raphael aus dem Schulhaus Sumatra und Cécile vom Schulhaus Kreuzbühl einstimmig berichten, konnten sie dank dem intensiven Sprachunterricht fachlich profitieren. Beide schwärmen von Erlebnissen und Ausflügen, bei denen sie als Gruppe die Stadt und die Umgebung in Südfrankreich erkundeten und die Sprache im Alltag zur Anwendung kam. Wie Cécile und Raphael freuen sich schon viele auf den nächsten Sprachaufenthalt. In den Frühlingsferien geht es, sofern es die aktuelle Lage zulässt, nach England oder Irland.

Ausserschulische Angebote

Die FKSZ bieten nicht nur in den Herbst- und Frühlingsferien ausserschulische Aktivitäten an. Unter dem Jahr profitieren die Schüle­rinnen und Schüler der FKSZ von kulturellen, technischen oder schulischen Zusatzange­boten, die einerseits den Interessen entspre­chend besucht werden können und andererseits der Gemeinschaftsbildung und dem von den Eltern geschätzten familiären Zusammenhalt dienen. Von freiwilligen Sportturnieren über Mittag, Fitnessräumen, Skilagern, Sporttagen bis zum Kurs Fotografie und digitale Bildbearbeitung können die Kinder und Ju­gend­lichen – je nach Standort – aus einer Palette an Angeboten aussuchen.

Eine gute Schule, auch in der Freizeit

Sport und Freizeit-Aktivitäten fördern die Sozialkompetenz und die kogniti...

B wie Beruf

Tarik Raymann absolviert gerade das zweite Jahr seiner Wunschlehre zum Resta...

Erfahren Sie wie unsere neue Sek Beruf Ihr Kind auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn vorbereitet!

Diese Seite verwendet Cookies.
Lesen Sie unsere Richtlinien.