FKSZ – Trotz hoher Anforderungen weniger Druck
Zurück
Bulletin 01/2020 | Schwerpunkt

Trotz hoher Anforderungen weniger Druck

Kinder, die gefördert werden, leiden weniger unter Leistungsdruck, sind tendenziell weniger gestresst und erzielen sogar bessere schulische Resultate.

Fördern und Fordern

Jedes Kind ist einzigartig mit seinen Begabungen, Stärken und Schwächen. Allen Kindern gerecht zu werden, ist der Anspruch der Lehrpersonen der FKSZ. Es sollen alle voran­kommen und gleich­zeitig niemand gelangweilt sein. Der per­sönliche Um­gang und die individuelle Unterstüt­zung helfen, im Unterricht eine optimale Lernatmosphäre zu schaffen.

Tagesstruktur und begleitetes Lernen

Die FKSZ bieten für die Primar- und Sekundarstufe eine umfassende Tagesstruktur an. Diese beinhaltet die ganztägige Betreuung der Kinder sowie einen Mittagstisch. Im Mittagsstudium steht es den Schülerinnen und Schülern frei, an welchem Thema sie arbeiten möchten – meist werden die Hausaufgaben erledigt. Die anwesenden Lehrpersonen helfen weiter, wenn etwas unklar ist und sind auch sonst unvoreingenommene Gesprächspartner in allen Belangen. So werden Ungleich­heiten zwi­schen stärkeren und schwächeren Schülerinnen und Schülern nivelliert und insbesondere der sinnvolle Umgang mit der freien Zeit gelehrt.

Wochenlektionen und Betreuung im Vergleich zur öffentlichen Schule (1. Sek A)

Ein spezielles Schuljahr

Ausserordentliche Zeiten bedürfen auch spezieller Massnahmen. Der Corona-bedingte Fernunterricht machte es zu-nächst schwierig, die Förderung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Insbesondere für Kinder, die mehr Betreuung brauchten, war es eine Herausforderung. Wie wichtig der menschliche Umgang in der Pädagogik ist, machte sich stark bemerkbar. Doch Ursula Gujer, Lehrerin für Sprachen und Geschichte, erinnert sich gerne da­ran, als in der ersten Woche eine Schülerin sie online mit einem herzlichen Lachen empfing: «Es wurde mir sofort klar, dass Lachen und die Mimik auch über das Internet übertragbar sind.» Trotzdem ist sie froh, wenn die Schüle­rinnen und Schüler wieder zurück im Klassenzimmer für ihre Zukunft lernen.

Weniger unter Druck

Die übersichtlichen Schulhäuser sowie der persönliche Umgang sind wichtige Fak­toren, damit sich Schülerinnen und Schüler wohlfühlen. Bei Schwierigkeiten haben sie eine Ansprechperson und erhalten Unterstützung. Nicht nur reduziert dies den Stress, sondern es führt auf einem pädagogisch sinnvollen Weg auch zu besseren schulischen Leistungen.

B wie Beruf

Tarik Raymann absolviert gerade das zweite Jahr seiner Wunschlehre zum Resta...

Eine gute Schule, auch in der Freizeit

Sport und Freizeit-Aktivitäten fördern die Sozialkompetenz und die kogniti...

Erfahren Sie wie unsere neue Sek Beruf Ihr Kind auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn vorbereitet!

Diese Seite verwendet Cookies.
Lesen Sie unsere Richtlinien.