FKSZ – Gut aufgehoben und betreut in der Primarschule
Zurück
Bulletin Nr. 5 / Schuljahr 2022/23 | Schwerpunkt

Gut aufgehoben und betreut in der Primarschule

Die FKSZ pflegen ein Umfeld, in dem Kinder und Jugendliche sich in Ruhe entfalten können. So auch Anastasia Mundo, die in der Primar­schule in Wiedikon die 6. Klasse besucht. Erleben Sie mit ihr einen ganz normalen Schultag.

Los geht’s!

Am Donnerstagmorgen um halb acht macht sich Anastasia auf ihren Schulweg. Im Bus vertieft sie sich in ihr aktuelles Lieblingsbuch – die Abenteuer eines Katers namens Winston. Die Reise von Bonstetten nach Wiedikon ist zwar mehr als nur ein Katzensprung, aber sie lohnt sich. An den FKSZ mit ihrer disziplinierten Atmosphäre fühlt sich Anastasia viel wohler als zuvor in der nahen Regelschule.

Gut auf den Tag eingestimmt

Um Viertel nach acht öffnet Herr Russo, der Klassenlehrer, die Zimmertür. Als sich die Kinder an ihren Plätzen auf den Unterricht vorbereiten, ist Flüsterton angesagt. Anastasia, die ohnehin zu den leiseren Schülerinnen gehört, ist das sehr recht.

Die FKSZ werden von Kindern und Jugend­lichen aller Religionsgemeinschaften wie auch von Konfessionslosen besucht, und sie alle sind herzlich willkommen. Die Einstimmung auf den Tag zeugt aber von der christlich-­humanistischen Tradition der Schule: Um halb neun sammeln sich alle für einen kurzen Moment der gemeinsamen Besinnung, während ein passendes Musikstück läuft. Danach geht es dann auch schon mit der ersten Lektion los. Heute ist das Mathematik – nicht gerade Anastasias Lieblingsfach, auch wenn sie sich seit ihrem Eintritt in die FKSZ stark verbessert hat.

Kommaregeln mit Unterhaltungswert

Nach der Pause geht es mit Deutsch weiter. Manchmal führt Herr Russo die Klasse in die Bibliothek, wo jedes Kind sich ein Buch aussuchen und lesen darf. Heute leider nicht – sorry Winston! Dafür sind Komma­regeln angesagt. Weil Herr Russo die trockene Materie mit lustigen Beispielen auflockert, geht die Stunde trotzdem schnell vorbei.

Begleitetes Studium

Die zweite Hälfte des Vormittags gehört dem Religionsunterricht bei Frau Wiesli und dem Sport mit Herrn Becker. Dann ist es auch schon zwölf Uhr. Vor dem Essen steht noch das begleitete Studium auf dem Programm. Anastasia nutzt es, um einen Teil ihrer Hausaufgaben zu erledigen. Als sie mit einer komplizierten Bruchrechnung nicht weiterkommt, meldet sie sich bei Herrn Russo. Er gibt ihr einen Hinweis und schon fällt der Groschen.

Mmmh wie Mittag

Endlich ist fertig gelernt und Anastasia begibt sich mit ihren Kameradinnen und Kameraden ins Gebäude nebenan. In der dortigen Mensa erwartet sie um dreizehn Uhr ein Highlight des Tages. Es trägt den Namen Pizza-Baguettes und schmeckt köstlich! Dazu gibt es einen gesunden Salat und im Anschluss ein feines Dessert. Alles wird vom Koch frisch zubereitet. Kein Wunder, essen alle gerne hier.

Medialer Auftakt und musikalischer Ausklang

Gestärkt begibt sich die Klasse zurück ins Schulhaus, wo das Fach Medien und Infor­matik auf sie wartet. Heute geht es darum, wie Suchmaschinen funktionieren. Interessant! The next lesson is English with Ms Zust. In der letzten Stunde des Tages übt die Klasse unter der kundigen Leitung von Herrn Russo einige Lieder. Dann ist für heute Schluss mit Schule. Auf Anastasia wartet der Bus – und Kater Winston.

B wie Beruf

Tarik Raymann absolviert gerade das zweite Jahr seiner Wunschlehre zum Resta...

Eine Schule, die mit der Zeit geht. Und sich sel...

Das Schulhaus Kreuzbühl ist eines der modernsten Schulhäuser in Zürich. D...

Schulsozialarbeiter/in gesucht! Jetzt mehr erfahren.

Wichtige Info

Infoveranstaltungen im Dezember

Die bezahlbare Stadtzürcher Privatschule mit Tagesstruktur und umfassender Förderung – von der 4. Primar bis zu Sek und Gymnasium. Lernen Sie uns persönlich kennen: an unseren Infotagen vom 28. November, 2. und 5. Dezember.

Jetzt anmelden und mehr erfahren

Diese Seite verwendet Cookies.
Lesen Sie unsere Richtlinien.